Das Institut für Medienpädagogik und Kommunikation Hessen (MuK Hessen) hat die zentrale Aufgabe der Planung, Organisation und Durchführung medienpädagogischer Veranstaltungen mit dem Ziel umfassender Medienbildung. Dabei geht es vorrangig um das Verhältnis des Menschen zu sich und seinen digitalen Geräten. Die Reflexion der eigenen Medienbiografie und das Kennlernen und Erweitern der eigenen Kompetenzen im Umgang mit sich selbst, den Medien und den anderen Menschen steht dabei im Vordergrund.

Wir vom MuK-Hessen bieten Ihnen ein umfangreiches Angebot an Online-Seminaren für Lehrer*innen, Schüler*innen, Eltern, Mitarbeiter*innen von Institutionen der freien Wirtschaft, ehrenamtlichen Vereinen, der Verwaltung und öffentlichen Trägern andie Sie bequem von zuhause aus besuchen können.

 

Weitere Seminare auf Anfrage möglich!

NEWS

Die Di@-Lotsen gehen an den Start!

 

Nun ist es offiziell: Staatskanzlei-Chef Wintermeyer, Digitalministerin Prof. Dr. Sinemus und Sozialminister Klose geben den Start frei für ein mehrjähriges Projekt zur Medienbildung mit Senioren.

Di@-Lotsen steht für digital im Alter.

Dafür haben sich die drei Ministerien zusammengeschlossen, um die gesellschaftliche Teilhabe älterer Menschen auch auf digitalen Wegen zu unterstützen.

Das MuK bildet dabei die Di@-Lotsen aus und gibt Schulungen für ehrenamtliche Multiplikatoren.

Fotos: Copyright Hessische Staatskanzlei, Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung
 

UPDATE 02.07.21

SAT 1 Live berichtet über die Di@-Lotsen. Sendung jetzt Ansehen

 

Eine Woche voller Demokra-Tiere!

 

Eine Woche voller Demokra-Tiere! So lautete unser neues Demokratie-Projekt, dass wir gemeinsam mit Partnerschaft für Demokratie in Darmstadt durchgeführt haben. 

Anhand des u.a. von der Bundeszentrale für politische Bildung geförderten Buches „Wer tanzt schon gerne alleine“ (Schriftenreihe Bd. 10573) wurden exemplarisch Geschichten zur Demokratie vorgelesen, diskutiert und bearbeitet. Kinderrechte wurden vorgestellt, auf den Prüfstand gestellt und auf den eigenen, kindlichen Lebensalltag angewendet. Die Kinder stimmten ab, übten Nein sagen und malten schließlich ihr eigenes Demokra-Tier. So wurde Demokratie in diesem Projekt für Kinder lebendig:  Die Kinder wurden dort abgeholt, wo sie gerade waren, konnten sich also je nach Entwicklungs- und Wissensstand einbringen. Ebenso (mutter-)sprachlichen Fähigkeiten und ihre Persönlichkeit. Das Projekt förderte zudem Selbstbewusstsein und Selbstwirksamkeit sowie das Gemeinschaftsgefühl, denn in jeder Projektphase ging es immer wieder um das Einbringen der eigenen Meinung und den gemeinsamen Austausch und Debattieren unterschiedlicher Meinungen, wie in einer lebendigen Demokratie eben.

 

Die fertigen Demokra-Tiere zeigen die Kinder in nachstehendem Film:

Momendemal DIGITAL – der Podcast für Senior*innen zum Verstehen, Begeistern und Motivieren

 

Das Projekt unserer FSJlerin Sophie ist jetzt online. Sie hat eine Podcast Reihe produziert, in der es darum geht, den Senior*innen näher zu bringen, was an den neuen, digitalen Medien so reizvoll ist und warum die Jugend von heute so viel Zeit damit verbringt.
Zu hören ist der Podcast auf Soundcloud und Youtube

 

Podcast auf Soundcloud

Podcast auf Youtube


"Sprühkreide hält ewig“
Sommerlügen wahr gemacht! Dafür hat eine Gruppe von 15 Kindern in der ersten Ferienwoche im Garten des LEW1 auf der Rosenhöhe kreativ gedacht, gemalt, gebastelt und gestaltet, Sticker und Schablonen erstellt. Parallel zu dem kreativen Prozess ging es immer wieder um die Frage: Ist Lügen menschlich? Sind Notlügen erlaubt? Lügt man, wenn man die Wahrheit verschweigt? Was ist überhaupt Wahrheit? Und wo ist der Unterschied zu Fake News? Entstanden sind in diesem Workshop unter der Leitung von Verena Schneider (Kultur einer Digitalstadt) und Ilona Einwohlt (Muk, HddM) geniale Sätze und inspirierende Worterfindungen. Sie sind als Sprühpoesie auf Darmstadt Radwegen rund um den Woog zu bewundern gewesen oder unter www.kultur-digitalstadt.de abrufbar. »Sommerlügen – Sprühpoesie« ist eine Veranstaltung von Kultur einer Digitalstadt und MuK (in Kooperation mit dem Haus der digitalen Medienbildung in Darmstadt. Gefördert im Rahmen des Förderprogramms Kulturkoffer des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, koordiniert von der Landesvereinigung Kulturelle Bildung Hessen e.V.
Copyright Fotos: Kultur einer Digitalstadt (KeD)
 

Pressemitteilung Medienanstalt Hessen

 

Kassel, 1. November 2021

 

Jetzt gibt´s hessenweit was auf die Ohren!

Kreatives Radioprojekt der Medienanstalt Hessen für Grundschulkinder startet

 

Medien, auch Hörmedien, sind heutzutage mehr gefragt denn je, denn sie fungieren als Informationsinstrument, bieten Unterhaltungs- und Lernmöglichkeiten und sind für die Kommunikation und den Meinungsaustausch unverzichtbar geworden. „Radio ist mehr als Musik“ vermittelt Kindern einen kreativen und medienpraktischen Zugang zum Radiohören und Radiomachen. Das langjährige Projekt richtet sich sowohl an Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen sowie Kinderhortgruppen als auch an deren Eltern sowie Lehr- und pädagogische Fachkräfte.

 

Neu an dem Projekt ist, dass einzelne Bausteine von „Radio ist mehr als Musik“ nun auch online durchgeführt werden. Neben dem Praxisteil, in dem Schülerinnen und Schüler beispielsweise eine eigene Radiosendung entwickeln, wird Lehrkräften und Pädagogen eine vorbereitende Online-Fortbildung und eine schulübergreifende Online-Abschlussreflexion zum Ende des Projekts angeboten.

 

„Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte binden wir stärker in das Projekt ein als zuvor: Sie sollen die Projektwoche aktiv begleiten und unterstützen. So können sie nachhaltig zahlreiche Möglichkeiten kennenlernen, wie schulische Inhalte auditiv bearbeitet werden und das Gelernte auch nach dem Projekt in den Unterricht integriert werden kann“, betont Joachim Becker, Direktor der Medienanstalt Hessen. „Um auch Eltern einzubeziehen und Fragen rund um Medienerziehung und -nutzung zu beantworten, ist ein Elternabend oder Eltern-Kind-Nachmittag online oder in Präsenz integraler Bestandteil des Medienprojekts“, so Becker weiter.

 

Mitmachen kann jede Grundschule bzw. jeder Kinderhort in der Nähe eines Nichtkommerziellen Lokalradios. Die Hessenkarte zeigt die Standorte der Radiosender sowie die mit der Durchführung beauftragten Institutionen. Weitere Informationen zum Projekt und zur Anmeldung finden Sie unter www.lpr-hessen.de/radioistmehralsmusik und auf den Webseiten der Projektdurchführung, www.blickwechsel.org, www.muk-hessen.de, www.medienblitz-hessen.de.

 

Das Projekt "Radio ist mehr als Musik" wird im Auftrag der Medienanstalt Hessen vom Blickwechsel e.V., vom MUK Hessen e.V. und vom Medienblitz e.V. in Zusammenarbeit mit den Nichtkommerziellen Lokalradios angeboten.

 

Kontakt bei Rückfragen:
Tanita Blumenauer, Tel.: 0561 93586-35

 

Der Digitale Familientalk geht in die 2. Runde -

8 Informationsabende an jedem 1. Donnerstag im Monat, immer um 19 Uhr!

 

 

Hier sind Sie mit dabei: https://bbb2.ccita.de/b/pet-p39-w4m

 

Die erste  Familientalk-Reihe ist in den Wintermonaten erfolgreich gestartet. Auf Grund der weiter anhaltenden Dringlichkeit die Mediennutzung in Familien zu thematisieren,  sehen wir die Notwendigkeit auch im kommenden Jahr eine Online-Veranstaltung für Familien anzubieten. Wir haben viel positive Resonanz auf den Pilotdurchgang erfahren und möchten diese Erfahrungen, ergänzt durch die Expertise aktueller dringlicher Themen, in einem weiteren Durchlauf im Netz anbieten.

Neben der kalten Winterjahreszeit ist seit der generellen Verordnung zum Distanzlernen in Schulen die Mediennutzung in den vergangenen Monaten nochmals gestiegen. Trotz diesen selbstverständlichen Gebrauchs sind Erziehungsfragen rund um den Medienkonsum nicht weniger geworden.

Die digitalen Familientalk-Abende werden mit der Landesmedienanstalt Hessen kostenfrei für Familien angeboten. Sie müssen sich nicht anmelden, haben aber die Möglichkeit für einen monatlichen Erinnerungsservice per Mail. Schreiben Sie einfach eine kurze Mail an: digitalerfamilientalk@muk-hessen.de und sie werden keinen Digitalen Familientalk verpassen.

 

An den Mediendonnerstagen (jeder 1. Donnerstag im Monat) - jeweils um 19 Uhr

 

Nächster Termin:


02.12.2021: Was für Geräte liegen bei den anderen Familien unter dem Baum? - Weihnnachtsspecial
Referent*innen: Team MuK

 


eBooks/ digitales Lesen
Vor- und Nachteile der E-Reader
Marktmacht von Amazon
bei den elektronischen Geräten trotz aller digitaler Kompetenz geht der Kuschelfaktor
verloren, gerade, wenn wir Kindern vorlesen, das nennen Forscher den
Bildschirmunterlegenheitseffekt, denn deep reading ist so nicht möglich.


Apps unterm Weihnachtsbaum
Apps die motivieren, trotz der Winterkälte rauszugehen und gemeinsam mit der Familie
Outdoor-Zeit zu verbringen. Weitere auf das Fest der Liebe geeichte Apps, die einfach nur
lustig sind und den digitalen Weihnachtsmann etwas näher ins Wohnzimmer bringen.


Podcasts
Podcasts sind die (neue) Audiokultur, immer verfügbar und immer dabei in der Smartphone
Podcatcher-App. Unterhaltsames, Wissensformate, Spannendes, Politische
Meinungsbildung, Selbstdarstellung und Talkformate aller Art. Die Vielfalt der Angebote wird
immer größer und damit auch unübersichtlicher und dazwischen finden sich auch besondere
Angebote für Kinder. Wir geben ein paar weihnachtliche Podcast-Tipps und erklären, wie es
auch ganz einfach geht, zuhause unter dem Weihnachtsbaum einen eigenen
Weihnachtspodcast mit der Familie oder Freunden selbst zu produzieren.


Digitales Entertainmant und Spiele für die Weihnachtstage
Wer kennt es nicht, man kommt zu Besuch über die Feiertage und die Wartezeit bis zum
Festmahl dauert eine Ewigkeit, dies könnte man mit tollen digitalen Spielen für die Kindern
oder Erwachsenen überbrücken. Sei es einfache Apps mit Quizzen um die Gespräche
anzuregen oder DIYs für lustige Weihnachtsbilder (worauf ich auch auf Nachhaltigkeit
eingehen möchte). Masken basteln an Weihnachten, aber nicht für die Gesundheitsvorsorge,
sondern digitale Masken für ihre Familienweihnachtsfotos.
Das Entertainment untereinander ist manchmal eine gute Alternative als nur ein
Weihnachtsfilm Film zu schauen und sorgt für viele schöne Erinnerungen.


Sehgewohnheiten
Aktuelle Trends auf dem Bildschirm, Squid Game.
Durch Corona sitzt man mehr zusammen und schaut gemeinsam Serien. Auf diesem Wege
und freien Zugang zu YouTube und Netflix schauen Heranwachsende Filminhalte, die
eigentlich nicht für sie geeignet sind und somit Angstinhalte transportiert werden.
Haupttipp: gegenseitig Sachen erzählen.
Film- und Serientipp für Weihnachten in der Familie
 

 

Die Onlinesitzungen haben eine Länge von max. 1,5 Stunden

 

Für die Online-Elternabende wird die Plattform von BigBlueButton verwendet, was Sie aus dem Home-Schooling vielleicht bereits kennen.

 

Alle weiteren Themen, Termine und Informationen zur Einwahl finden Sie HIER

 

Talk für Eltern zum Thema:

Gewalt in digitalen Medien – und das vor
Weihnachten?

 

Elterntalk am 14. Dezember 2021 um 19:00 Uhr online auf BBB


Schockierende Bilder, brutale Szenen und doch nur ein Kinderspiel? Dieser Tage mehren sich
die besorgten Äußerungen vieler Eltern rund um die weltweit beliebte Netflix-Serie Squid
Games. Medienpädagog:innen haben diese Entwicklung im Blick, sehen das Ganze aber auch
als Chance gerade für Eltern mit ihren Kindern über das Mediennutzungsverhalten innerhalb
der Familie zu sprechen. Aber wie soll das gehen? Warum sind Kinder und Erwachsene (nicht
nur) von dieser Art Spiel fasziniert? Welche Folgen hat das für das menschliche Handeln, in der
Familie und auf dem Schulhof? Eine Menge Stoff für spannende Gespräche, für ein besseres
Medienverständnis und Miteinander.


Wir vom Haus der digitalen Medienbildung Darmstadt möchten Sie gemeinsam mit dem
Jugendamt der Wissenschaftsstadt Darmstadt einladen, mit uns über das Thema Gewalt in
digitalen Medien zu diskutieren. Dazu bringen wir in lockerer Atmosphäre Darmstadts Eltern
miteinander ins Gespräch, tauschen Erfahrungen aus und sprechen mit Expert:innen.


Der HddM-Online-Elternabend findet am Dienstag, 14. Dezember 2021 um 19:00 Uhr auf
BigBlueButton statt.
Einwahllink: https://bbb2.ccita.de/b/pet-kfy-w4r

Erklärfilme & Tutorials

 

Die Abenteuer von Muki und Hessi

 

Erklärfilme im Medienbildungsbereich für Kinder im Grundschulalter.

Muki und Hessi erleben zusammen kleine Abenteuer in denen es im weitesten Sinne um Mediennutzung und die damit verbundenen Themen und Probleme geht. Computer und Spielesucht, Datenschutz, Altersfreigaben für Serien, Filme und Spiele, Fakenews und Mobbing sind Themen die auch bei Grundschülern schon eine Rolle spielen. Viele Kinder in der dritten Klasse besitzen ein eigenes Handy und haben teilweise freien Zugang ins Internet. Hier ist dringend Unterstützung und Medienbildung nötig. Die Filme eignen sich sehr gut als Einstieg in das jeweilige Thema. Die Reihe Muki und Hessi ist in Kooperation mit Mitsch Schulz entstanden, der seit über dreißig Jahren Medienprojekte anbietet und aktuell u.A. an vielen Grundschulen Medientage in den 3.und 4. Klassen durchführt.

 

 

Erklärfilme im Medienbildungsbereich für Kinder und Jugendliche ab der 5.Klasse

 

„In einer Minute erklärt“ heißt die Erklärfilmreihe für Kinder und Jugendliche, die als Einstieg in verschiedene Medienthemen für den Schulunterricht ab der 5. Klasse entwickelt wurden. Auch hier werden Themen wie Handystrahlung, persönliche Daten und Datenschutz, Fakenews oder Nachrichtenkompetenz behandelt. Die Erklärfilmreihe „In einer Minute erklärt“ ist in Kooperation mit Mitsch Schulz entstanden.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Institut für Medienpädagogik u. Kommunikation, Hessen e. V.

Impressum/DSGVO