Medienkompetenz ist mehr als Jugendmedienschutz

 

Das Modell "Medienkompetenz" von Dieter Baacke ist in den 1990er Jahren entwickelt worden.

Medienbildung, vor allen Dingen aus schulischer und politischer Sicht, hat sich durch das Internet zunehmend auf den Jugendmedienschutz fixiert.

 

Dabei kommen Aspekte der politischen(demokratischen) Bildung, das Lernen der Fähigkeit sich selbstbewusst und -bestimmt in den Medien zu bewegen, zu kurz.

Die reine Information, was im Internet verboten ist, sehen wir nicht als Bildung an und wird besondes von der jungen Generation als unzureichend empfunden.

Medienkompetenz oder Medienbildung braucht Zeit und ist nicht das Abspulen des Gefährdungsatlases in 90 Minuten.

 

 

 

 

 

Das Institut für Medienpädagogik und Kommunikation Hessen (MuK Hessen) hat die zentrale Aufgabe der Planung, Organisation und Durchführung medienpädagogischer Veranstaltungen mit dem Ziel umfassender Medienbildung. Dabei geht es vorrangig um das Verhältnis des Menschen zu sich und seinen digitalen Geräten. Die Reflexion der eigenen Medienbiografie und das Kennlernen und Erweitern der eigenen Kompetenzen im Umgang mit sich selbst, den Medien und den anderen Menschen steht dabei im Vordergrund.

Wir vom MuK-Hessen bieten Ihnen ein umfangreiches Angebot an Online-Seminaren für Lehrer*innen, Schüler*innen, Eltern, Mitarbeiter*innen von Institutionen der freien Wirtschaft, ehrenamtlichen Vereinen, der Verwaltung und öffentlichen Trägern, an welche Sie bequem von zuhause aus besuchen können.

 

Weitere Seminare auf Anfrage möglich!

Digital im Alter 

Die hessenweite Ausbildung von Di@-Lotsen ist ein ressortübergreifendes Projekt vom:

Hessischen Ministerium für Familie, Senioren, Sport, Gesundheit und Pflege,

Hessischen Ministerium für Digitalisierung und Innovation

und der Hessischen Staatskanzlei

 

Nach drei erfolgreichen Projektjahren geht eine neue Generation Di@-Lotsen an den Start!

-Neue Bewerbungsphase zur Förderung für Stützpunkte

 

Seit dem 01.02.2024 können sich wieder neue Stützpunkte bewerben, um in ihrer Stadt/Kommune/Gemeinde Seniorinnen und Senioren digital fit zu machen und dafür eine finanzielle Förderung des Landes Hessen zu erhalten. 

 

Die Hessische Landesregierung sucht weitere Stützpunkte für das 2021 gestartete Projekt „Digital im Alter – Di@-Lotsen“. 

Dabei werden Di@-Lotsinnen und -Lotsen ausgebildet, die Ältere in die digitale Welt begleiten. Die Stützpunkte bringen das Angebot der Di@-Lotsinnen und -Lotsen mit der Nachfrage vor Ort zusammen und erhalten über das Projekt Unterstützung, Technikförderung und Beratung. 

Die Schulungen für die neuen Di@-Lotsen werden vom Institut für Medienpädagogik und Kommunikation Hessen e.V. geleitet.

In den letzten 3 Jahren wurden bereits 50 Stützpunkte in Hessen gefördert und damit über 400 Di@-Lotsen für die Arbeit mit Seniorinnen und Senioren digital fit gemacht.

 

Die Bewerbungsfrist endet am 10.03.2024. Alle weiteren Informationen sind auf der Seite der Hessischen Staatskanzlei zu finden:

22.02.2024 - 19 Uhr

„War doch nur Spaß“

-Gesetzliche Verstöße bei Cyber-Mobbing und (präventive) Lösungsmöglichkeiten

Anna Rübensam

 

Wie alle wissen: Kinder können grausam sein - schnell ist etwas gesagt, schnell können Worte verletzen und Grenzen der Legalität übertreten werden und wiederum mit „ist ja alles nur Spaß! Das meinte ich nicht so! Das wusste ich nicht!“ abgetan werden. Alles Aussagen, die den tiefsitzenden Schmerz in den jungen und unsicheren Herzen jedoch nicht heilen können und als Entschuldigung oft nicht genügen.

Das Thema Medien(-erziehung) ist für die aktuelle Eltern- und Lehrergeneration eine besondere Herausforderung, denn sie haben in punkto Medienerziehung keine Vorbilder.

 

Als studierte Pädagogin, ehemalige Gymnasiallehrerin und Kriminalpolizistin, spezialisiert auf Kinder- und Jugendkriminalität ist Anna Magdalena Rübensam regelmäßig mit (Cyber-)Mobbing konfrontiert. Sie arbeitet im Kommissariat K35 in Darmstadt mit zahlreichen Kooperationspartnern zusammen. 

Sondertag: Behaupte dich gegen Mobbing

.

Die Teilnahme ist unter folgendem Link kostenlos und ohne Voranmeldung möglich: https://eu02web.zoom.us/j/66288708418

 

Schreiben Sie einfach eine kurze Mail an:
familientalk@lpr-hessen.de
und sie werden keinen Digitalen Familientalk verpassen.

 

Alle Themen und Termine finden Sie hier:

GIRLS DAY - Ein Tag beim MuK – Kreativ mit digitalen Medien

Angebot vor Ort
25.04.2024|09:00 – 14:00 Uhr |freie Plätze: 8/8

 

Mit unserem Angebot „ Ein Tag beim MuK“ laden wir euch ein, mit uns gemeinsam die kreativen Möglichkeiten digitaler Medien von einer anderen Seite auszuprobieren. Neben Instagram-Posts und TikTok-Videos schauen wir hinter die Kulissen und fragen: Wie geht das eigentlich? Und warum funktioniert das so gut? Wir freuen uns auf Euch und machen gemeinsam mit Euch neue Erfahrungen in der Gestaltung von eigenen Inhalten. Denn Digitalisierung ist mehr als Klicken und Liken. Um der Vielfalt der digitalen Möglichkeiten verantwortungsbewusst und kompetent zu begegnen, braucht es Menschen, die diesbezüglich Haltung und Werte vermitteln – jenseits von Rollenklisches und männlich besetzen Algorithmen.

An diesem Tag seid ihr  u.a. live bei unserem Medientheaterstück "Tiktokst du noch richtig?!" an einer Schule zu Gast und bei einem Mediengespräch zum Thema KI und soziale Medien dabei. 

Weitere Informationen zu unserem Angebot findest du auf unserer Website.

Wichtiger Hinweis zur Anmeldung

Zur Teilnahme an diesem Angebot musst du mindestens 11 Jahre alt sein.

Anmeldung bitte unter muk@muk-hessen.de

Theaterstück zu KI: Tiktokst du noch richtig?

 

Darum geht’s in unserem Medientheaterstück: Frau Überblicks künstliche Intelligenz ist außer Rand und Band. Statt Informationen kommt nur Quatsch! Sie spielt nicht die gewünschte Musik, hat kein Bock auf Wettervorhersage und bringt Frau Überblick völlig durcheinander. Dabei wollte sie doch als Vertretungslehrerin die Kinder über die Vor- und Nachteile des Internets aufklären. Jetzt muss sie zusehen, wie sie die KI wieder in den Griff bekommt. Ob ihr das gelingt?

Dieses Theaterspiel ermöglicht auf unterhaltsame Weise ganzheitliche Erfahrungen, fördert Empathie, Demokraktiekompetenz und Selbstwirksamkeit. Witzig, abwechslungsreich und spannend, zeigt Tiktokst du noch richtig? Chancen und Konflikte im kindlichen Medienalltag und die Bedeutung von Freundschaft im digitalen Zeitalter. Beim anschließenden Gespräch geht es um den bewussten Umgang mit digitalen und sozialen Medien.

Das Klassenzimmerstück ist ab sofort buchbar und richtet sich insbesondere an Schüler*innen der 3.-6. Klassen. Anfragen zu weiteren Informationen bitte an Ilona Einwohlt unter medientheater@muk-hessen.de

 

HddM_TikTok_Ablauf.pdf
PDF-Dokument [404.6 KB]
HddM_TikTok_Materialien.pdf
PDF-Dokument [681.0 KB]

Schon heute ist sog. Künstliche Intelligenz (KI) zu einem festen Bestandteil unseres täglichen Lebens geworden. Nicht nur Chatbots wie ChatGPT, die menschenähnliche Texte generieren können, auch die Google-Suche und die Vorschläge auf Amazon, Netflix und Social Media werden durch diese Systeme passgenau für uns erstellt und stetig optimiert. 

Die Fachstelle KIBi des Instituts für Medienpädagogik und Kommunikation zielt darauf ab, Bildungsangebote zum Thema KI für alle zu machen: sowohl Lernende, als auch Lehrende. 

 

 

 

 

FFH - Mediencamp startet wieder im April!

 

Aufgrund der zahlreichen positiven Rückmeldungen zu den vergangenen Durchläufen wird das FFH-Mediencamp in den Osterferien 2024 erneut angeboten. Am medienpädagogischen Kooperationsprojekt, das von HIT RADIO FFH, der Medienanstalt Hessen und dem Institut für Medienpädagogik und Kommunikation Hessen (MuK Hessen) organisiert und gestaltet wird, können erneut 50 Jugendliche aus ganz Hessen im Alter zwischen 14 und 17 Jahren teilnehmen. An fünf Tagen – vom 8. bis zum 12. April 2024 – können die Jugendlichen ihre kreativen Fähigkeiten als Produzentinnen und Produzenten einsetzen, um beispielsweise gemeinsam einen mitreißenden Pop-Song zu kreieren. Dieser Song wird im Anschluss über eine Vielzahl von Social-Media-Kanälen veröffentlicht und beworben.

 

Hier sind alle Informationen

Aufgrund der vielen Anfragen von Eltern und Instituionen, sowie den gesamtgesellschaftlichen Entwicklungen durch die Digitalisierung, hat das MuK Hessen ab sofort eine Fachstelle für Erziehung, Medien und Gesundheit eingerichtet.

 

Kompetenz-Medien-Training (KoMeT) 

KoMeT ist eine ambulante, gruppenpädagogische Maßnahme für in Zusammenhang mit der Mediennutzung strafrechtlich in Erscheinung getretene Jugendliche und Heranwachsende.
Eine Teilnahme ist aufgrund einer richterlichen Weisung gem. §10 JGG möglich sowie im Rahmen eines Diversionsverfahrens gem. §§45,47 JGG. 

Für die Umsetzung von KoMearbeiten das MuK Hessen, die Jugendgerichtshilfe der Wissenschaftsstadt Darmstadt und des Landkreises Darmstadt-Dieburg, Kinder- und Jugendarbeit e.V. Darmstadt, die Polizeidirektion Darmstadt-Dieburg und die Staatsanwaltschaft Darmstadt eng zusammen. 

 

Neuer Film für die Grundschule zum Thema: Cybergrooming

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir arbeiten häufig mit der Software "Comic-Life" und hier könnt ihr euch eine Bedienungsanleitung herunterladen, durch die unser Mukelchen führt.

How-To ComicLife.pdf
PDF-Dokument [54.4 MB]

Leben und Zocken

Ein Gaming-Projekt mit dem SV Darmstadt 98 und dem MuK-Hessen

 

Die junge Generation wächst in einer sich stetig digitalisierenden Welt auf und entwickelt ihre Identität mit einem analog-digital gemischten Bewusstsein.

Die Mediennutzungszeiten haben sich erhöht, Kommunikation verändert sich.

Gemeinsam will der SV Darmstadt 98 mit dem Institut für Medienpädagogik und Kommunikation Hessen ein Projekt für Schüler*innen anbieten, um sich aktiv mit einer sich veränderten Welt zu beschäftigen.

Im Vordergrund steht das E-Gaming, dass sich zunehmend in Sportvereinen etabliert und die aktive Auseinandersetzung mit sich und der digitalen Welt mit Spiel und Spaß.

Gaming-Skills, Körperfitness, digitale Abhängigkeit und politische Bildung stehen bei diesem Projekt nebeneinander.

Gemeinsam werden wir zocken und reden und Menschen treffen, die sich mit dem E-Sport, der digitalen Welt und dem Leben auskennen.

Das Projekt findet zu den E-Gaming Termine der Lilien in der Gaming Zone der Lilien im Loop 5 statt.

Bitte anmelden unter muk@muk-hessen.de

 

 

 

 

Die Familienkarte Hessen ist nun als App verfügbar.

Mit dabei die MuK Medien-Tipps!

 

Die Familienkarte Hessen wird auf Antrag an alle hessischen Familien mit mindestens einem Kind unter 18 Jahren herausgegeben, die ihren Hauptwohnsitz in Hessen haben.

 

Hier zur Familienkarte

 

Erklärfilme & Tutorials

 

Die Abenteuer von Muki und Hessi

 

Erklärfilme im Medienbildungsbereich für Kinder im Grundschulalter.

Muki und Hessi erleben zusammen kleine Abenteuer in denen es im weitesten Sinne um Mediennutzung und die damit verbundenen Themen und Probleme geht. Computer und Spielesucht, Datenschutz, Altersfreigaben für Serien, Filme und Spiele, Fakenews und Mobbing sind Themen die auch bei Grundschülern schon eine Rolle spielen. Viele Kinder in der dritten Klasse besitzen ein eigenes Handy und haben teilweise freien Zugang ins Internet. Hier ist dringend Unterstützung und Medienbildung nötig. Die Filme eignen sich sehr gut als Einstieg in das jeweilige Thema. Die Reihe Muki und Hessi ist in Kooperation mit Mitsch Schulz entstanden, der seit über dreißig Jahren Medienprojekte anbietet und aktuell u.A. an vielen Grundschulen Medientage in den 3.und 4. Klassen durchführt.

 

 

Erklärfilme im Medienbildungsbereich für Kinder und Jugendliche ab der 5.Klasse

 

„In einer Minute erklärt“ heißt die Erklärfilmreihe für Kinder und Jugendliche, die als Einstieg in verschiedene Medienthemen für den Schulunterricht ab der 5. Klasse entwickelt wurden. Auch hier werden Themen wie Handystrahlung, persönliche Daten und Datenschutz, Fakenews oder Nachrichtenkompetenz behandelt. Die Erklärfilmreihe „In einer Minute erklärt“ ist in Kooperation mit Mitsch Schulz entstanden.

 

Druckversion | Sitemap
© Institut für Medienpädagogik u. Kommunikation, Hessen e. V.

Impressum/DSGVO